Reparatur von Akkuschrauber

Die Reparatur eines Akkuschraubers zeigt sich häufig als schwierig, gerade Laien sollten niemals selbst probieren die Elektrogeräte zu reparieren. Gerade während der Garantiezeit, sollte der Akkuschrauber dort abgegeben werden, wo er besorgt wurde. Die dortigen Annahmestellen sind in der Regel sehr kulant und gerade bei Markengeräten kann es auch mal zu Ausnahmen kommen.

Einer der häufigsten Gründe für eine Reparatur sind die Akkus. Diese verlieren mit der Zeit an „Kraft“ und sind nicht mehr in der Lage vollständig geladen zu werden. Auch die Entladung findet schneller als gedacht statt. In der Regel lohnt sich jedoch keine Reparatur der Akkus mehr und somit sollte ein neuer Akku gekauft werden und eine Auswahl der Akkus hilft dabei. Schließlich sollte der neue Akku auch zu dem Akkuschrauber passen.

Eine Reparatur der Akkus ist auch nicht immer möglich, zwar gibt es spezielle Anlaufstellen dafür, allerdings stehen die Preise häufig in absolut keinem Verhältnis zu einem neuen Akku. Zudem lohnt sich dies teilweise auch nur bei High-End-Geräten.

Fazit:

Gerne hätten wir Ihnen an dieser Stelle mehr Informationen gegeben, jedoch stehen Reparaturen in der „Wegwerfgesellschaft“ kaum noch im Verhältnis zu einer Neuanschaffung. Deshalb unser Rat an Sie: „Befindet sich der Akkuschrauber noch in der Garantiezeit, sollte die Verkaufsstelle besucht werden und dort der Akkuschrauber zur Reparatur abgegeben werden. Außerhalb der Garantiezeit lohnt sich in der Regel nur eine Neuanschaffung. Trotzdem können Sie sich z.B. im gut sortierten Fachhandel über einen Preis der Reparatur informieren.“