Ein Baumhaus bauen: So geht‘s in 8 einfachen Schritten

Ein Baumhaus bauen: So geht‘s in 8 einfachen Schritten

Ein Baumhaus zum Verstecken und Spielen mit Geschwistern und Freunden ist der Traum vieler Kinder. Ein Baumhaus zu bauen hingegen, wird damit zur Herausforderung für viele Eltern, die ihren Kids diesen Traum erfüllen möchten. Mit der richtigen Herangehensweise wird das Projekt zum Spaß für die ganze Familie, bei dem auch die Kleinen schon mitanpacken können.

Alles, was es dazu braucht, ist Spaß, handwerkliches Geschick – und natürlich das richtige Zubehör und Werkzeug. Empfehlungen für passende Akkuschrauber, die dieser Tätigkeit gerecht werden, gibt hier im Portal, das passende Zubehör, um mit dem Bauen loslegen zu könne, gibt‘s beispielsweise auf zubehoer.org.

Und um die Grundlagen zu legen, findet man im Folgenden eine kleine Anleitung mit hilfreichen Tipps zum Baumhaus Bauen:

  1. Der erste Schritt sollte immer darin bestehen, einen Plan zu erstellen. Grundsätzlich sollte dabei zunächst die Frage geklärt werden, ob ein Stelzenhaus oder ein echtes Baumhaus gebaut werden soll. Im Falle eines echten Baumhauses muss im Garten ein massiver Baum vorhanden sein, der genug Stabilität und Platz in der Krone bietet, um das Haus zu errichten. Ein Stelzenhaus wird auf robusten Holzstäben errichtet, die den Baum ersetzen sollen. Zur nötigen Stabilität sollten diese Stelzen jedoch einbetoniert werden, um so ein festes Fundament aufweisen zu können.
  2. Entschließt man sich für den Baum als Fundament, sollte man mit dem Errichten des Baumhauses direkt im Baum anfangen, hier sollte der Papa auf die Leiter klettern und die ersten Bretter anbringen, ehe die Kids zum Helfen hinzukommen können. Im Falle eines Stelzenhauses werden zunächst die Stelzen an den Ecken angebracht, der Hausboden wird auf dem Boden errichtet und dann an den Stelzen angebracht.
  3. Nachdem man den Plan mit allen notwendigen Maßen gefasst hat, wird das Zubehör online oder im Baumarkt besorgt. Tipp: Mit kürzeren Brettern lässt es sich in der Höhe leichter arbeiten!
  4. Den Grundstein legt man immer mit dem Boden, die Bretter können am Boden oder auf dem Baum zusammengeschraubt und/oder geleimt werden.
  5. Die weiteren Arbeiten werden dann in der Höhe vorgenommen, nach dem Boden folgen die Seitenwände.
  6. Nach den Seitenwänden folgt schließlich ein Dach, der Einfachheit halber kann hier eine Plane genutzt werden. Wer das Haus noch hochwertiger gestalten möchte, kann das Dach mit abgeschrägten Holzlatten errichten, das nimmt jedoch mehr Zeit und Berechnungen in Anspruch.
  7. Um in das Baumhaus zu gelangen, kann eine Leiter angestellt werden. Auch Strickleitern sind sehr gefragt, fordern aber etwas Kraft von den Kindern, um hinaufzuklettern. Eine handelsübliche Leiter ist hingegen etwas sicherer.
  8. Nachdem das Haus fertig errichtet ist, sollten die Kids eine Nacht lang warten, ehe sie endlich darin spielen können. So kann der Leim trocknen und alles sitzt wirklich sicher und fest.